DER BIO-ADAPTER (2008)

O. Wiener (in German|en allemand) 

"BITTERSWEET MELANCHOLIC" - "AN ALLEGORY OF OUR SMOTHERING QUEST FOR ARTIFICIAL HAPPINESS" (Tagblatt

CODIRECTING | CO-MISE EN SCENE  J. RICHARD, PRODUCTION KARLeinKARL

Reviews | critiques: 

"Dann sitzt man im Zuschauerraum, schaut zu, wie sich die Bühne langsam, aber sicher mit allerlei Elektroschrott zu füllen beginnt (...). Kabel werden auf- und abgerollt, ein ziemlich antikes Fernsehgerät eingeschaltet. Musikinstrumente gehoben, benützt und verschoben. Bewerkstelligt von drei Mannen in Dächlikappen (Peter K Frey, Kontrabass, Michel Seigner, Gitarre, Alfred Zimmerlin, Cello). Erzähler Schweiger büschelt derweil eine flauschige Decke auf einen roten Lehnstuhl und beginnt mit dem verklärten Sendungsbewusstseinsblick eines Staatspräsidenten, mit dem Staunen eines Computer-Milliardärs ausgewählte Textstellen aus Wieners Roman zu rezitieren. Das wirkt, im Wechselspiel mit den nicht minder ernsthaften Gesichtern der drei Musiker, irrwitzig-komisch. Immer weiter treibt der Adapter die Einvernahme des Menschen voran und entlarvt dabei gleichzeitig die ganze Absurdität dieses Wunschdenkens. Die Frage, wie das vollkommen entmenschlichte Wesen Mensch mit der sich doch hie und da zu Worte meldenden angeborenen Individualität, mit Aufbegehren, Liebessehnsucht – Gefühlen schlechthin umzugehen gedenkt (ein Plüschtier, Gummistiefelchen, ein Seidenschal, eine aufblasbare Frauenpuppe zeugen davon), wird vom faustisch-teuflischen Hirn des «bio-adapters» weichgeklopft. (...) Eine himmeltraurige Melancholie legt sich über die Schlussszene, wenn der Mensch, das arme Schwein, sich in seinem «to quit the scene» Gewand in eine durchsichtige Plastikfolie rollt – ein Sinnbild für die erstickend künstliche Glückssuche."

TAGBLATT St. Galler Kultur, B. Schmid-Gugler (29.10.2008)

Venues | théâtres: 

Q Bus, Palace St. Gallen, Rigiblick Zürich, Schlachthaus Bern, La Fourmi Luzern

Copyright Roz & Coz Theatre Company 2019 | All rights reserved | « I pray thee Rosalind, sweet my coz, be merry » (As You Like It) | Webmaster LadyHagg